30. Dreikönigslauf in Kersbach (06. Januar 2017)

Bei winterlichen Temperaturen mit hohen Minusgraden fand zum Jahresbeginn der diesjährige 30. Dreikönigslauf in Kersbach statt. Im Süden Forchheims zeigte die Quecksilbersäule am Feiertag frostige -8 Grad (!) Celsius an.

Doch davon ließen sich die insgesamt 227 Teilnehmer über die unterschiedlichsten Strecken (vom 500 m Bambinilauf der maximal 7-jährigen „Youngsters“ bis zum Hauptlauf über 10 km bei den Erwachsenen) nicht abschrecken.

Wegen Bauarbeiten, die der Ausbau der ICE-Bahntrasse mit sich bringt, mussten in diesem Jahr einige Streckenlängen angepasst werden. So wurde beispielsweise der Hobbylauf auf 5 km reduziert und der Hauptlauf verkürzte sich von ursprünglich 12 km auf 10 km. Bei diesen eisigen Bedingungen waren zahlreiche Starter darüber verständlicherweise nicht ganz unglücklich.

160 Läufer begaben sich zum Dreikönigstag auf die 10 km-Strecke des Hauptlaufs. Die Etappe war bis auf eine Passage am Start/Ziel weitgehend schnee- und eisfrei, so dass der Wettbewerb ohne größere Probleme durchgeführt werden konnte.

Bei den Männern setzte sich erwartungsgemäß Bastian Grau (LSC Höchstadt) mit starken 31:17 min durch und verwies damit den Zweitplatzierten Felix Lermer (LG Erlangen) mit über 2 Minuten Abstand auf den zweiten Platz. Bei den Damen konnte sich Lena Gottwald (TSV Zirndorf) mit 38:59 min den obersten Platz auf dem „Stockerl“ sichern.

Fast schon traditionell war auch der TSV Neuhaus in diesem Jahr wieder vertreten. Da Bernd Hagen gesundheitsbedingt leider pausieren musste, begaben sich Dr. Rico Winkels und Stefan Schöbel als „Rumpfteam“ an den Start, um die Neuhauser Farben zu vertreten.

Rico präsentierte sich bereits zum Jahresbeginn in guter Form und absolvierte die 10 km in starken 37:30 min. Auch, wenn die Streckenlänge etwa 200-300 m kürzer war als 10 km, lässt dies auf gute Ergebnisse für den weiteren Jahresverlauf hoffen. Am Ende sprang für Rico Platz 16 (6. Platz M40) bei 160 Finishern heraus. Ein Ergebnis mit dem er sich sehr zufrieden zeigte. Stefan hatte bereits im Vorfeld für sich die Erwartungen niedrig gehalten, da er nach einer längeren Trainingspause zum Saisonstart noch nicht allzu viele Laufkilometer absolviert hat. Insofern diente der Wettkampf eher dazu, einen guten Trainingsreiz zu setzen und weniger dazu, eine neue Bestzeit zu erzielen. Stefan finishte schließlich in 42:22 min und konnte damit am Dreikönigstag erfreulicherweise sogar den 3. Platz in der M45 erzielen.

Somit verlief der Saisonstart für die beiden Triathleten des TSV durchaus zufriedenstellend. Jetzt gilt es für Rico und Stefan dranzubleiben, damit im Juli beim Challenge in Roth wieder ein erfolgreiches Finish zu feiern ist.

Nächste Termine

Okt
18

18.Okt.2017 18. - 19.

Okt
19

19.Okt.2017 19. - 20.

Okt
19

19.Okt.2017 19. - 21.

Okt
20

20.Okt.2017 20. - 22.

loader
022023
Heute: 33
Diese Woche: 135
Dieser Monat: 867